Aktuelles
Einsatzberichte
Datenschutz
Photoalbum 2017
Photoalbum 2016
Photoalbum 2015
Photoalbum 2014
Photoalbum 2013
Photoalbum 2012
Photoalbum 2011
Photoalbum 2010

Aktuelle Informationen


07.05.2015 | Kommunikation BABS
Zivilschutz: Im Einsatz zur Bewältigung der Hochwassergefahr

Die intensiven Regenfälle der vergangenen Tage haben in verschiedenen Regionen der Schweiz zu Überschwemmungen und grosser Hochwassergefahr geführt. Stark betroffen ist insbesondere der Kanton Bern: die Pegelstände von Thuner- und Bielersee sowie der Aare lagen teilweise über der Schadensgrenze. Dank ausgezeichneter Koordination der Massnahmen zur Gewässerregulierung und dank geeigneten Schutzmassnahmen in den gefährdeten Gebieten konnte die Hochwassersituation bislang ohne grössere Schäden bewältigt werden.

Zu den wirksamen Schutzmassnahmen hat auch der Zivilschutz einen grossen Beitrag geleistet. Im Kanton Bern sind seit dem letzten Wochenende rund 80 Angehörige von Zivilschutzorganisationen der betroffenen Gebiete im Einsatz (ZSO Thun plus, Bern plus, Biel-Leubringen-TLT, Nidau plus, Worb-Bigenthal, Gürbental und Berner Jura). Sie haben Hochwassersperren errichtet und unterstützten die Führungsorgane in administrativen und logistischen Belangen. Ausserdem haben Sie auch Leistungen im Bereich Schutz und Betreuung erbracht, indem Sie eine Telefonhotline oder Informations- und Checkpoints für die Anwohnerinnen und Anwohner betrieben haben. Aktuell darf damit gerechnet werden, dass die Lage sich nicht verschlimmert und keine weiteren Schäden auftreten. Der Zivilschutz steht in jedem Fall bereit, um jederzeit seinen Beitrag zum Schutz der betroffenen Bevölkerung zu leisten.

 



20.03.2013

Sondermarke 50 Jahre Zivilschutz Schweiz

2013 ehrt die Schweizerische Post das Jubiläum «50 Jahre Schweizer Zivilschutz» mit einer Sondermarke. Die Marke im Wert von CHF 0.85 ist jetzt an allen Poststellen erhältlich.

 



06.02.2013

Sirenentest: 99 Prozent der Sirenen funktionieren einwandfrei

Heute ist in der gesamten Schweiz der jährliche Sirenentest durchgeführt worden. Eine erste Auswertung des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz BABS zeigt, dass ca. 99 Prozent der Sirenen für den Allgemeinen Alarm einwandfrei funktionieren. Bei den übrigen Sirenen werden die festgestellten Mängel nun behoben. Damit ist die rasche und zuverlässige Alarmierung der Bevölkerung bei einer Katastrophe sicher gestellt.
 


 

04.04.2012

Aufruf an alle AdZs - Wir brauchen Deine Unterstützung
 
Die ZSO Gürbetal ist auch beim nächsten Skiweltcuprennen in Adelboden in der Aufbauphase im Einsatz.
Unser Einsatz dauert vom
27.12.2012 - 30.12.2012
Wir brauchen auch Deine Unterstützung!
Bitte melde Dich an unter
Kontakt
Vielen Dank!

57. Internationale Adelbodner Skitage - 12./13. Januar 2013
AUDI FIS Ski World Cup Adelboden

 



18.03.2012

Wenn Wanderer die Handschrift des Zivilschutzes entdecken
 
Im Oktober 2011 hat die ZSO Gürbetal den Wanderweg zwischen Münsingen und Gerzensee instand gestellt. Siehe auch den Einsatzbericht. Hier ein Dank aus der Bevölkerung:

"Sehr geehrte Damen und Herren, wieder einmal sind wir gestern am linken Aareufer von der Münsinger Badi bis zum Thalgut gewandert. Unsere (geringe) Befürchtung, nasse Füsse zu kriegen, bewahrheitete sich nicht. An einem bearbeiteten Holzstamm fanden wir dann auch die Erklärung und wir möchten es nicht unterlassen allen Beteiligten, aber auch der ZSO Gürbetal, für diesen tollen Einsatz zugunsten einer breiten Öffentlichkeit zu danken. Mit freundlichen Grüssen E+R aus Münsingen."

Danke
 
 
 



03.02.2012

Rückblick auf das Jahr 2011
Berner Zivilschutz mit über 16‘000 Einsatztagen
 
Die Zivilschutzorganisationen im Kanton Bern leisteten im vergangenen Jahr im Rahmen von Einsätzen über 16'000 Diensttage. Einsätze bei Katastrophen und in Notlagen sowie für Instandstellungsarbeiten - etwa nach dem Hochwasser im Kandertal - machten dabei rund einen Fünftel aus. Die restlichen Diensttage fielen auf Einsätze zugunsten der Gemeinschaft auf kommunaler, kantonaler und nationaler Ebene. Diese Engagements sind notwendig, um im Hinblick auf mögliche Katastropheneinsätze Strukturen zu festigen und den Organisationen zu ermöglichen, im überörtlichen Einsatz Erfahrungen zu sammeln.
Die Medienmitteilung finden Sie im Internet: Medienmitteilung